Einen Punkt geklaut

 

Das Endresultat (1:2 n.P.) sagt Spannung pur aus, war es leider aber nicht. Es war das schlechteste Spiel der Saison. Sehr viele Fehlpässe und unkonzentriertheiten waren zu sehen. Das einzige Tor war noch ein eigentor des Gegners, der uns damit einen Punkt abgab. Das Penaltyschiessen ging mit 1:0 verloren. Da kann man von Glück reden dass es immerhin einen Punkt gab. Wir hoffen das wir im nächsten Spiel mental vorbereitet sind. Wenn man "im Kopf" richtig aufs Spiel eingestellt ist spielt man auch gut.

 


Den Kampf um die Playoffplätze verloren. (6:1)

 

In diesem Spiel  ging es um die Playoffteilnahme. Mit einem Sieg wären die Chancen sehr gut gestanden. Leider konnte man die nötigen 3 Punkte nicht holen und verlor deutlich mit 6:1. Man müsste die restlichen 3 Spiele gewinnen um doch noch in die Playoffränge zu gelangen. Ob dies möglich ist? Nur wenn man an Wunder glaubt:)


So gefällts uns schon besser. 9:4 Sieg gegen das Schlusslicht eingefahren

 

Es war ein Spiel wo Punkte her mussten um nicht auf den letzten Platz runter zu fallen. Dies zeigte man in dem man die Torchancen sehr gut nutzten. Zwischendurch spielte man zwar wieder ein bisschen unkonzentriert, aber man liess sich diesen Sieg nie nehmen. Mit diesen 3 Punkten haben wir uns ein schönes Weihnachtsgeschenk gemacht und wir hoffen das wir im neuen Jahr viel Energie aus diesem Paket nehmen können um noch mehr zu Gewinnen.

 


Kanterniederlage gegen den Tabellenführer kassiert. (2:10)

 

Sittertal hat im ganzen Spiel mit hohem Tempo sehr viel Druck auf uns ausgeübt. Wir konnten uns zwar immer wieder Torchancen erkämpfen, doch diese waren leider nicht effizient genug um mehr Tore zu schiessen. Nach dem 7 gegentreffer war dann alles vorbei. Sittertal schoss innerhalb von 2 Minuten 4 Tore. (7. Tor 40.30; 8. 40.59; 9. 41.26; 10. 42.18)

 


Nichts hat zusammengepasst (1:3 Niederlage)

 

Die Leistung war alles andere als Gut. Man hat im ganzen Spiel den Rythmus nicht finden können und kam so auch zu sehr wenigen Torchancen. Im nächsten Spiel müssen die Pässe beim Mitspieler besser ankommen und viel mehr im Team spielen. Wir müssen dieses Spiel vergessen und hoffen das es für den Rest der Saison nach oben geht.

 


Gegen den THL Meiser 2:6 verloren

 

Mit einem frühen Treffer in der 6. Minute konnte man in Führung gehen und den Gegner stark unter Druck bringen. Bis zum Ausgleichstreffer in der 22. Minute konnte man dem Meister sehr gut entgegenhalten. Durch einen etwas späteren Sturmlauf des Gegners kassierte man innert 6 Minuten 4 Gegentreffer und so zogen sie auf 5:1 davon. Den Breakers gelang dann zwar ein Anschlusstreffer aber leider kam es zu keiner Aufholjagt.


Der erste Saisonsieg mit einem 9:2 bejubelt

 

Im ersten Drittel ging man leider wieder mit 1:2 in Rücklage. Dabei war der Torhüter Simon Holenstein nicht ganz unschuldig. Beim ersten Tor rutschte die Scheibe unglücklich neben ihm durch, beim zweiten Tor liess er eine sichere Beute passieren. Doch er verbannte sie schnell aus seinen Gedanken und blieb dem Team für den Rest des Spiels ein sicherer Rückhalt. Im zweiten Abschnitt beginnen die Breakers wie Raketen und schossen ein Tor am anderen. In den ersten 3 Minuten im zweiten Drittel erzielten sie eiskalt 5! Tore und zogen somit mit 6:2 davon. Für den Rest des Spiels dominierte man Hinterthurgau ganz klar und liessen ihnen nicht mehr viele Torchancen zu.


EHC Tatankas
EHC Tatankas

Torlose Pleite (0:5)

 

Im Gegensatz zu den Tatankas konnte man die Torchancen dank ihrem grandiosen, starken Torhüter nicht nutzen. Man muss weiterhin auf die ersten Punkte warten und intensiv am Powerplay und Auslösen üben.

 


HC Zihlschlacht
HC Zihlschlacht

Hart gekämpft und doch eine 3:4 Niederlage einstecken müssen

Das zweite Spiel war von viel Aggresivität heimgesucht worden. Den ersten Abschnitt konnte der Gegner durch zwei Kontertreffern mit 2:1 für sich entscheiden. Das Mitteldrittel gehörte dann aber den Breakers und man konnte mit einer 3:2 Führung in die zweite Pause. Es war zugleich der erste Führungstreffer in der laufenden Saison. Durch einen eher unfairen Treffer des HC Zihlschlacht konnten sie im letzten Drittel den Ausgleich erzielen. Der Torhüter wurden durch einen Spieler des Gegners behindert, aber leider wollten das die beiden Schiedsrichter nicht sehen und gaben nach Reklamationen der Breakers den Treffer. Nicht lange darauf kassierte man das 3:4. Man glaubte jedoch bis zur letzten Sekunde daran den Ausgleich zu erzielen und tauschte in der letzten Minute den Torhüter gegen einen sechsten Feldspieler. Leider müssen die Breakers noch auf den ersten Punkt warten.

Wir hoffen das es im nächsten Spiel welche für die Breakers gibt.


HC Sittertal vs. Breakers
HC Sittertal vs. Breakers

Das erste Saisonspiel ging mit 4:7 verloren

  In den ersten 10 min wurden die Breakers vom hohen Tempo ein wenig überrascht und gerieten schnell in Rücklage. Nach dem ersten Drittel lagen sie 5:2 hinten. Im zweiten Drittel konnten sie das Tempo aufbauen und kamen so zu viele Torchancen. Sie bekamen den Gegner gut in Griff und schlossen diese 15 min mit einem 2:2 ab. In der Spielerkabine muss viel geschehen sein, denn in den letzten 15 min konnten die Breakers den HC Sittertal dominieren und liessen ihnen kaum noch Torchancen zu. Leider konnte man aber die eigenen Chancen auch nicht verwerten und so blieb es nach einer hohen Druckphase des Gegners in den letzten Spielminuten beim 7:4. Das hohe Tempo gefiel jedem einzelnen Spieler und man freut sich schon aufs nächste Spiel.